Digitale Landschaftsfotografie

Zum Vergrößern in das Bild klicken

Digitale Landschaftsfotografie

ISBN: 9783958452381
Michael Frye
von Michael Frye, Softcover, 2. Auflage, 176 Seiten, Format 22,6 x 21,5
Sofort lieferbar

Fotografieren wie Ansel Adams & Co.

  • Die Techniken von Adams und Co. auf die Digitalfotografie angewendet

  • Ein Standardwerk für Landschafts- und Naturfotografen

  • Entschlüsselt die Geheimnisse weltberühmter Fotos

Ansel Adams und seine Zeitgenossen Edward Weston und Eliot Porter gelten als Pioniere der Landschaftsfotografie. Ihre Bilder sind weltweit bekannt - vor allem Adams’ Bilder der amerikanischen Nationalparks haben mittlerweile Kultstatus erlangt. Adams gilt für Fotografen außerdem als Vorreiter auf dem Gebiet der Technik und der Theorie sowie als einer der besten Lehrer für das Fotografenhandwerk. Jahrzehnte lang war eine so gründliche Auseinandersetzung mit Equipment und Motiv, wie Sie Adams, Weston und Porter betrieben haben, außerhalb der Möglichkeiten der meisten Fotografen. Im digitalen Zeitalter stehen diese Techniken nun aber jedem zur Verfügung.

Aber auch wenn die Technik noch so wichtig ist, so ist sie doch immer nur die Grundlage - die fotografischen Grundprinzipien von Adams, Weston und Porter gelten immer noch! Dieses Buch zeigt, was Sie aus Adams’ Arbeitsablauf lernen und wie Sie seine Lektionen auf die heutige Zeit anwenden können. Seine Fotos werden ausführlich besprochen und nicht nur das von ihm formulierte Zonensystem auf das digitale Zeitalter angewendet.

In einem ersten großen Teil geht der Autor Michael Frye auf die technischen Grundlagen ein - auch heute noch die notwendige Basis für einzigartige Aufnahmen. Neben Kameraeinstellungen, Schärfe, Filter und Weißabgleich ist hier u.a. Belichtung und Zonensystem Thema.

Der zweite große Teil dreht sich dann um Licht und Komposition sowie die Kunst des Sehens: Welche Kompositionsregeln gibt es? Wie lassen sich bestimmte Stimmungen einfangen? Ein abschließender Teil über die Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Dunkelkammer mitsamt Hinweisen zum Workflow, den wichtigsten Retuschearbeiten sowie zur optimalen Druckausgabe runden dieses einmalige Werk ab.

Sie erfahren, was mit dem Wissen der großen Meister heute alles möglich ist. Michael Fryes eigene Fotos sind erstaunliche Beispiele dafür, was mit Adams’ Techniken erreicht werden kann. Lernen Sie, wie Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Werkzeuge – Linien, Formen, Farben, Tonwerte, Belichtung, Schärfentiefe usw. – ideal nutzen. Treten Sie selbst in die Fußstapfen von Ansel Adams und Co. und erstellen Sie einmalige Landschaftsfotos!

»Die wichtigste Eigenschaft eines Fotos ist dessen emotionale Wirkung.« Eliot Porter

»Solange eine Landschaft nicht geheimnisvoll wirkt, ist sie nicht besser als eine Postkarte.« Brett Weston

»Es gibt nichts Schlimmeres als ein scharfes Bild eines verschwommenen Konzepts.« Ansel Adams



 Aus dem Inhalt:

  • Technische Grundlagen: Bildqualität, Schärfe kontrollieren, Filter, Weißabgleich, Belichtung und Histogramme
  • Licht, Komposition und die Kunst des Sehens: Licht, Komposition, Stimmung einfangen
  • Digitale Dunkelkammer: Bearbeitung, Workflow, Bearbeitungsreihenfolge, Kontrastbereich erweitern, Schärfentiefe ausdehnen, Drucken


 Über den Autor:
Michael Frye wird in einem Atemzug mit den weltbesten Landschaftsfotografen genannt. Er hat zahlreiche Zeitschriftenartikel sowie das Buch »The Photographer’s Guide to Yosemite« verfasst. Seine Arbeiten wurden bereits in der renommierten Ansel Adams Gallery ausgestellt, wo er auch Fotografie unterrichtet.

 

Pressestimmen: 

“Das Buch ist reichhaltig bebildert. Sehr hilfreich finde ich die Gegenüberstellung von Fotos mit unterschiedlichen Einstellungen oder unterschiedlicher Nachbearbeitung. So wird das gerade Gelesene verdeutlicht.“
Bild-akademie.de, 07/2016

"Eine Anleitung auf hohem Niveau, mit vielen hochwertigen Beispielaufnahmen illustriert."
NaturFoto – Magazin für Naturfotografie, 06/2016

„Dankenswerterweise geht es nicht so sehr um Fototechnik, sondern vielmehr um Anwendungswissen, Bildkomposition und digitale Nachbearbeitung.“
Docma, 04/2016